EJSF
Tanz Signale

Tanz-Signale 2011

benannt nach dem Walzer op. 218 von Johann Strauss (Vater)
schon zum achten Mal in Folge!

Mittwoch 16. bis Sonntag 20. März 2011

Thema:
"Frau Johann Strauss"
Die Familie Strauss, die Frauen und ihr Wirken


Mittwoch, 16. März 2011

19.00
Festsaal der TU Wien
Karlsplatz 13, 1040 Wien, 1. OG

Wiener Vorlesung
Musikunternehmen Johann Strauss.
(R)eine Frauensache?

Eva Maria Stöckler (Krems a.d. Donau)
Eduard Strauss (Wiener Institut für Strauss-Forschung)
Norbert Rubey (Straussforscher der Stadt Wien; MA 9)
Moderation: Mirjam Jessa

Musik:
Klara Flieder, Violine
Stanislaw Tichonow, Klavier

Eintritt frei


Donnerstag, 17. März 2011

Palais Coburg Wien 1, Coburgbastei 4

18.30 Champagner-Empfang im Foyer
18.50 Begrüßung durch Dr. Eduard Strauss Wiener Institut für Strauss-Forschung (WISF) und
Dr. Christian Widhalm POK Pühringer Privatstiftung
19.00 1. Führung durch die 2007 im Johann Strauss Kabinett erstellte Dauerausstellung „Johann Strauss im Wiener Palais Coburg“
durch den Kurator Norbert Rubey
19.30 2. Führung durch die Ausstellung
20.00 Präsentation des Buches „Eduard Strauss II – ein Künstlerleben“ von Dr. Eduard Strauss

Anschließend bitten wir zum Cocktailempfang mit freundlicher Unterstützung der POK Pühringer Privatstiftung

verbindliche Anmeldung bis Donnerstag 10. März 2011 erforderlich
bei Frau Alexandra Fichtinger alexandra.fichtinger@zzgmbh.at Tel. +43 1 518 18 954


Symposion (18. – 19. März 2011)

in Kooperation mit dem Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien und mit Unterstützung der Wissenschafts- und Forschungsförderung der Stadt Wien, sowie SPAR Österreich und BRAU UNION Österreich AG (Erfrischung und Stärkung in den Pausen des Symposions)

Eintritt frei

Freitag, 18. März 2011

Großer Hörsaal des Instituts für Musikwissenschaft der Universität Wien
Universitätscampus Altes AKH / Hof IX
Eingang: Wien 9, Garnisongasse 13

14.30 Eröffnung
- Birgit Lodes (Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien)
- Hubert Christian Ehalt (Wissenschaftsförderung der Stadt Wien)
- Eduard Strauss (Wiener Institut für Strauss-Forschung)
- Norbert Rubey (Wienbibliothek im Rathaus, MA 9)

15.00 Kaffee-Pause

15.30 Eva Maria Stöckler (Krems a.d. Donau)
„Mutter Anna“ und ihre Töchter Anna und Therese

16.00 Norbert Linke (Borken)
Maria Anna und Emilie: Zwei Frauen um "Vater" Johann Strauss

16.30 Kaffee-Pause

17.00 Erich Vanecek.(Wien)
Reiseabenteuer – Ein Walzer einer unglücklichen Liebe?

17.30 Marion Linhardt (Bayreuth)
"Des Walzerkönigs Liebestraum"– Die Strauss-Frauen in der Belletristik der Zwischenkriegszeit

18.00 Ingomar Rainer (Wien)
Frauen in den Titelgebungen der Strauss-Kompositionen

18.30 Pause mit kleinem Buffet

19.00 Klara Flieder / Stanislaw Tichonow / Norbert Rubey
Workshop – Gibt es die Frau in der Strauss-Musik?

Eintritt frei, Spenden erbeten

Nach dem Workshop: Brot und Wein


Samstag, 19. März 2011

Großer Hörsaal des Instituts für Musikwissenschaft der Universität Wien
Universitätscampus Altes AKH / Hof IX
Eingang: Wien 9, Garnisongasse 13

10.00 Isabella Sommer (Wien)
Caroline Strauss – Glück und Elend

10.30 Norbert Rubey (Wien)
Johanns gestörtes Verhältnis zu Frauen und zur Sexualität

11.00 Kaffee-Pause

11.30 Eduard Strauss (Wien)
„Frau Johann Strauss“ – romantische Liebeshochzeit in Coburg oder beinhartes „Gegengeschäft“

12.00 Thomas Aigner (Wien) – angefragt
„Frau Johann Strauss“ – Adele, die lästige Witwe?

12.30 Pause mit kleinem Buffet

13.00 Podiumsdiskussion
Otto Brusatti spricht mit
Renate Burtscher – Radiomacherin und Sängerin und
Barbara Loewe – Musikerin
zum Generalthema und über Frauen in der Musik

Ca.14.00 Ende des Symposions


Sonntag, 20. März 2011

Theater in der Josefstadt, Sträußelsäle
Wien 8, Josefstädter Straße 24

11.00 Matinee
"Die Familie Strauss befördert Frauen-, U- und Welt-Musik"
„Neue Wiener ConcertSchrammeln“ und ein Überraschungsgast!
Moderation, Ansagen und mehr von Otto Brusatti.

in Kooperation mit dem Theater in der Josefstadt

Eintrittskarten zum Preis von EUR 15,-- an der Kasse des Theaters in der Josefstadt 1080 Wien, Josefstädter Straße 24, an der Kasse der Kammerspiele, 1010 Wien, Rotenturmstraße 20, telefonisch mit Kreditkarte unter (+43 1) 42 700-300, oder unter www.josefstadt.org.